Nachrichten

Tagespflege St. Elisabeth startet am 23. April

In den Startlöchern steht Hausleitung Sabina von Depka Prondzinski (l.) mit einem Teil des Teams der Tagespflege St. Elisabeth, die am 23. April startet.

Neues Angebot mit 24 Plätzen und rehabilitativem Schwerpunkt

Endspurt für die Tagespflege St. Elisabeth: Am 23. April werden die ersten Tagespflegegäste am Westtor 7 willkommen geheißen. Obwohl im Neubau vor dem St. Elisabeth-Stift derzeit noch die Handwerker auf Hochtouren arbeiten, ist für den Start des Sendenhorster Tagespflegeangebots alles gut vorbereitet. Mit ihren konzeptionellen Besonderheiten stößt die 24 Plätze umfassende Tagespflege St. Elisabeth nicht nur in Sendenhorst auf großes Interesse.

Tagespflege richtet sich an Menschen, die zu Hause leben, aber in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und nicht mehr die Möglichkeit haben, wie gewohnt am sozialen Leben teilzunehmen. „Das Angebot ermöglicht Gemeinschaft, Kontakte, Anregungen, gemeinsame Mahlzeiten und einen strukturierten Tagesablauf“, erklärt Elisabeth Uhländer-Masiak, Hausleitung St. Elisabeth-Stift. Mit Aktiv- und Beschäftigungsangeboten können praktische Fähigkeiten gefördert werden. Einen Schwerpunkt setzt die Tagespflege St. Elisabeth auf die rehabilitative Förderung der Beweglichkeit und Mobilität – ein wesentlicher Faktor bei der Vermeidung von Pflegebedürftigkeit.

Auch bei den Öffnungszeiten geht die Tagespflege St. Elisabeth neue Wege und bietet mit erweiterten Zeiten mehr Flexibilität für pflegende Angehörige, um die Anforderungen von Pflege, Familie und Beruf besser unter einen Hut zu bringen. Die Tagespflege St. Elisabeth ist montags, dienstags, mittwochs, freitags und auch samstags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Am Donnerstag wird Betreuung von 11.30 bis 19.30 Uhr angeboten. „Der spätere Beginn ist vor allem für Tagespflegegäste angenehm, die morgens etwas mehr Zeit für sich benötigen oder wo noch Zeit für einen ambulanten Pflegedienst eingeplant werden muss“, nennt Uhländer-Masiak als Vorteil. Die verlängerte Zeit am Donnerstagabend und die Öffnungszeit am Samstag kommen vielen pflegenden Angehörigen als Freiraum für Erledigungen oder für frei planbare Zeit entgegen.

Das Startteam der Tagespflege St. Elisabeth wird überwiegend von erfahrenen Mitarbeiterinnen aus dem Pflege- und Betreuungsnetzwerk der St. Elisabeth-Stift gGmbH gebildet. Im Team sind unterschiedliche Professionen vertreten: Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Alltagsbegleitung (Betreuung). Leiterin und Ansprechpartnerin für die Tagespflege ist Jessica Linnemann, die seit 2016 in der Tagespflege Albersloh tätig ist. Die 27-Jährige ist examinierte Altenpflegerin und absolviert berufsbegleitend ein Studium für Pflegemanagement, das sie im Sommer abschließt. „Es ist eine schöne Aufgabe, mit einem neuen Team die Tagespflege St. Elisabeth aufzubauen, die in der Stadt Sendenhorst eine Angebotslücke schließt“, freut sie sich auf den Start.

Die Tagespflege kann auch für einzelne Tage in der Woche gebucht werden, ein kostenloser Probetag inklusive. „Viele Angehörige wissen nicht, welche Kosten die Pflegeversicherung übernimmt oder dass wir den Fahrdienst organisieren. Dazu beraten wir gerne“, betont Hausleitung Sabina von Depka Prondzinski.

  • Die Tagespflege St. Elisabeth nimmt am 23. April ihre Arbeit auf. Am 25. April erfolgt die offizielle Segnung und Eröffnung. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger öffnet die Tagespflege am 6. Mai (Sonntag) von 11 bis 16 Uhr ihre Türen: Die Räume können besichtigt werden, und Mitarbeiter stellen die Arbeit und das Konzept der Tagespflege St. Elisabeth vor. Weitere Informationen: www.st-elisabeth-stift.de oder Telefon 02526 / 300-1810.