Zurück
 
 
Coronavirus Covid-19

Coronavirus Covid-19

 

Aktuelles zum Schutz vor SARS-CoV-2 für die Bewohner unserer Häuser

Auf dieser Seite finden Sie gebündelt alle aktuellen Informationen zu den Besuchsregelungen und Handlungsempfehlungen im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus. Alle Maßnahmen dienen dem Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörigen, Besucher und Mitarbeiter.


 

Testregelungen für Besuche in unseren Pflegeeinrichtungen (gültig ab 2.12.2021)

Für Besuche in Pflegeeinrichtungen gelten ab dem 2. Dezember 2021 folgende gesetzliche Vorgaben:

  • Besucherinnen und Besucher dürfen - auch wenn sie geimpft und genesen sind - die Einrichtung nur betreten, wenn eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, vorliegt.
    Wir bitten Sie freundlich, die Tests kostenfrei in einer externen Teststelle durchführen zu lassen (z.B. Apotheke, Testzentren) und die Bescheinigung mitzubringen. Ein Schnelltest ist bei Bedarf in der Pflegeeinrichtung möglich, wobei  Sie allerdings eine Wartezeit einkalkulieren sollten.
  • Aufgrund steigender Infektionszahlen bei Kindern bitten wir Sie, momentan auf  Besuche mit Kindern zu verzichten.

 

Besuchsregeln in unseren Altenhilfeeinrichtungen zum Schutz vor Covid-19

Zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus gelten in den vier Altenhilfeeinrichtungen der St. Elisabeth-Stift gGmbH folgende Besuchsregelungen.

Besuche in den Bewohnerzimmern sind innerhalb von festgelegten Zeitfenstern möglich:

  • Besuchsbeginn täglich jeweils um 10 Uhr und um 15 Uhr zur Erfassung der Kontaktdaten.
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
  • Spaziergänge sind mit festgelegten Regeln außerhalb der Einrichtungen möglich
  • Beim Aufsuchen des Bewohnerapartments und in öffentlichen Räumen sind mindestens medizinische Masken zu tragen (wenn keine vorhanden, am Empfang erhältlich). Wir bitten Sie herzlich, auch während der Besuche im  Bewohnerapartment zur Sicherheit den Mund-Nasen-Schutz weiter zu tragen.
  • Es gelten weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln.

Alle Besucherinnen und Besucher passieren vor ihrem Besuch weiterhin einen Screeningpunkt und durchlaufen das Corona-Screening (Fragebogen). Dafür entfällt fortan die Kontrolle des Impfstatus.


 
 

Tagespflege wieder im Normalbetrieb

Im Zuge der schrittweisen Lockerungen im öffentlichen Leben sind die Tagespflegeeinrichtungen in Sendenhorst, Albersloh, Everswinkel und Ennigerloh wieder geöffnet. Die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln ermöglichen wir, indem aktuell weniger Gäste betreut werden. Alle Tagespflegegäste haben in unseren vier Einrichtungen die Möglichkeit einer Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Leitung der Tagespflege bzw. an die Hausleitungen.


 

Generell hilfreiche Verhaltensempfehlungen zur Vermeidung von Ansteckung:

Eine Ansteckung mit dem Virus kann für alte Menschen mit geringen Abwehrkräften eine Gefahr darstellen. Dieses Risiko gilt es dringend zu minimieren.

  • Bitte halten Sie angemessenen Abstand.
  • Tragen Sie einen Schutz für Mund und Nase.
  • Bitte nutzen Sie Desinfektionsmittelspender für die Händehygiene.
  • Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) ihre Hände mit Wasser und Seife
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.

Weiterführende Informationen zum Corona-Virus