Zurück
 
 
MUNA

MUNA

 

MUNA – Miteinander und nicht allein

MUNA, das steht für Miteinander und nicht allein. Wir sind ein vom Land NRW gefördertes Projekt.

Mit dieser Initiative möchten wir Bürgerinnen und Bürger in Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde und Westkirchen mehr zusammenbringen: Gegen Isolation im Alter – gemeinsam, statt einsam!
Dieses Angebot ist für Sie interessant, wenn Sie sich in einem Lebensabschnitt befinden, in dem sich folgende Themen und Fragen ergeben:

 
Das macht MUNA

MUNA - Miteinander und nicht allein

Es gibt bereits viele Aktivitäten von der Stadt, den Kirchengemeinden, sozialen Einrichtungen, Wohn- und Pflegeberatungen, Vereinen und Verbänden.
Hier vernetzen wir, bringen zusammen und knüpfen neue Kontakte.
Weitere Begegnungsmöglichkeiten durch MUNA entstehen durch geplante Feste, Ausflüge und Veranstaltungen.
Gerne besuchen wir Sie auf Wunsch auch zu Hause.

Angebote vor Ort kennenlernen und nutzen

  • Aktionen, wie Spiele- und Kaffeetreffen - Gesprächsrunden
  • Ausflüge und Veranstaltungen
  • Stadt- und Kirchenfeste

Informationen und Beratungskontakte erhalten

  • Vorträge
  • Unterstützung und Vermittlung von alltagspraktischen Hilfen (z. B. Begleitung bei Behördengängen)
  • Infos rund um das Thema Pflege

Sich im Ehrenamt engagieren

  • Wertschätzung und Anerkennung erfahren
  • Eigene Talente einbringen und den Horizont erweitern
  • Bescheinigung zum Erhaltder Ehrenamtskarte NRW

Es gibt bereits viele Aktivitäten von der Stadt, den Kirchengemeinden, sozialen Einrichtun- gen, Wohn- und Pflegeberatungen, Vereinen und Verbänden.

Hier vernetzen wir, bringen zusammen und knüpfen neue Kontakte.
Weitere Begegnungsmöglichkeiten durch MUNA entstehen durch geplante Feste, Ausflüge und Veranstaltungen.
Gerne besuchen wir Sie auf Wunsch auch zu Hause.


 
Termine

Aktuelle Veranstaltungen

In Kontakt bleiben und gemeinsam Veranstaltungen besuchen oder an Ausflüge und Aktionen teilnehmen - all das bietet MUNA. Die aktuellen Termine finden Sie hier. Anmeldungen sind bei MUNA-Büro unter  0160 2905472 (Montag bis Donnertag 08:30-12:30 Uhr) möglich.

 

Ausflug zur Alpakafarm in Enniger

Bei dem Ausflug zu den sanftmütigen Alpakas haben die Teilnhemer die Möglichkeit bei einer Hofführung die Kamelart aus den südamerikanischen Anden näher kennen zu lernen. Im Anschluss findet ein gemeinsames Picknick in der Scheune statt.

  • Wann? Mittwoch, 15. September 2021, 15.30 bis 16.30 Uhr
  • Wo? Tegelfeld Alpakas, Tegelfeld 6, 59320 Enniger

 

Tag der Vielfalt

Wann? Der Termin ist noch in der Abstimmung (weitere Informationen folgen), 15 bis 17 Uhr

 

Nachbarschaftshelferinnen und -helfer gesucht

Das MUNA-Büro wird zum Infopunkt für ehrenamtliche Nachbarschaftshelferinnen und –helfer. Lesen Sie mehr dazu unter dem Punkt "Nachbarschaftshelfer".

Wann? Der Schulungskurs findet am Freitag, 10. September, zwischen 9.30 Uhr und 15.45 Uhr statt. Am Samstag, 11. September, findet der Kurs von 9.30 bis 13.45 Uhr statt.

Wo? Kursort ist der Konferenzraum in der Gesamtschule, Berliner Str. 37 in Ennigerloh.

Anmeldung: Anmeldung und weitere Informationen im Büro von MUNA - Miteinander und nicht allein, Christa-Frede-Weg 3 in 59320 Ennigerloh, Telefon 02524-9281090 oder per Mail muna@st-josef-ennigerloh.de

 

Hinweis: Alle Veranstaltungen unter Vorbehalt – je nach aktueller Inzidenz und Corona- Schutzverordnung. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich und wenn Sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind (48 Std. Gültigkeit). Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis / Test sowie einen eignen Mund-Nasen-Schutz mit.


Erzählfreundschaft
Stehen für das Projekt „Erzählfreundschaft“ (v.l.): Viktoria Shvaibovich (MUNA), Frauke Santos (MUNA), Sabrina Figgener (Caritas Sozialstation), Olga Rau (Haus der Senioren) und  Evangelos Karamanlis (Neustart Innenstadt Ennigerloh).

Stehen für das Projekt „Erzählfreundschaft“ (v.l.): Viktoria Shvaibovich (MUNA), Frauke Santos (MUNA), Sabrina Figgener (Caritas Sozialstation), Olga Rau (Haus der Senioren) und Evangelos Karamanlis (Neustart Innenstadt Ennigerloh).

Frischer Wind für neue Bekanntschaften

In der Corona- Pandemie und mit den damit einhergehenden Besuchsverboten kam die Idee auf, Gesprächsmöglichkeiten per Telefon anzubieten. Denn ein Telefon, das hat jeder zur Hause, ganz unabhängig vom Alter. Doch das Angebot soll dauerhaft umgesetzt werden. Denn auch wenn die Inzidenzwerte weiter sinken, die Zahl der Corona-Geimpften steigt und somit persönliche Begegnungen wieder zunehmen, ist das Angebot dauerhaft sinnvoll. Denn Einsamkeit trifft besonders ältere Menschen, weil sie weniger soziale Kontakte haben oder sozial isoliert leben. Die „Erzählfreundschaft" ist ein Angebot, um über „Gott und die Welt, Land und Leute, Garten und Balkonien, Essen und Trinken sowie über Hobbys und Regionales“  reden zu können. Damit besteht eine klare Abgrenzung zu einem Seelsorgetelefon.

Das Projekt unterstützen die Kooperationspartner  „Haus der Senioren“ mit Olga Rau,  „Neustart Innenstadt Ennigerloh – Quartiersmanagement“ mit Evangelos Karamanlis und  die „Caritas Sozialstation Ennigerloh“ mit Sabrina Figgener. Gemeinsam haben sie mit MUNA die „Erzählfreundschaft“ ins Leben gerufen – eine Initiative für Ennigerloh, Enniger, Westkirchen und Ostenfelde. Unter der Devise  „Das Telefon klingelt, Hörer abnehmen und schon geht es los: Frischer Wind, um neue Bekanntschaften zu machen“, sollen Ehrenamtliche als Gesprächspartner für Interessierte vermittelt werden. 

Flyer liegen in Apotheken, Bäckereien und im Impfzentrum abholbereit.

Das MUNA-Team und alle Kooperationspartner freuen sich auf Anfragen von Menschen, die Erzählfreundschaften suchen oder anbieten möchten. Alle Interessierten können sich weiter informieren und anmelden:

Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr bei MUNA-Miteinander und nicht allein

Telefon: 02524-9281090; Mail: muna@st-josef-ennigerloh.de


 
Kurs Nachbarschaftshelfer am 10./11.9.2021

Schulungskurs für ehrenamtliche Nachbarschaftshelferinnen und -helfer

Das MUNA-Büro wird zum Infopunkt für ehrenamtliche Nachbarschaftshelferinnen und –helfer. Ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe durch Einzelpersonen ermöglicht, dass hilfebedürftige Menschen möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung bleiben können.  Sie unterstützen ältere Menschen beispielsweise bei der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte, bei Arztbesuchen, bei der Haushaltsführung sowie Freizeitgestaltung. Neu ist, dass diese Unterstützung durch Haushaltshilfen, Betreuungskräfte aus der Nachbarschaft oder Bekannte von den Pflegebedürftigen mit der Pflegekasse abgerechnet werden kann, wenn die Helfer einen entsprechenden Schulungskurs zum Einzelhelfer oder Nachbarschaftshelfer absolviert haben.

Wann? Der Schulungskurs findet am Freitag, 10. September zwischen 09.30 Uhr und 15.45 Uhr statt. Am Samstag, 11. September findet der Kurs von 9.30 bis 13.45 Uhr statt.

Wo? Kursort ist der Konferenzraum in der Gesamtschule, Berliner Str. 37 in Ennigerloh.

Anmeldung: Anmeldung und weitere Informationen im Büro von MUNA- Miteinander und nicht allein, Christa-Frede-Weg 3 in 59320 Ennigerloh, Telefon 02524-9281090 oder per Mail muna@st-josef-ennigerloh.de

Kooperationspartner sind „Haus der Senioren“ der Stadt Ennigerloh und das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Münsterland. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten nützliches Wissen zu Themen wie: Krankheitsbilder und Beeinträchtigungen im Alter, praktische Unterstützungsmaßnahmen für eine selbstständige Lebensführung, Erste Hilfe und Umgang mit Notfallsituationen, Grundlagen der Kommunikation unter anderem mit Menschen mit Demenz sowie rechtliche Informationen. Referenten sind Fachleute aus dem Kreis Warendorf.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zum Kurs für Nachbarschaftshelferinnen und -helfer


Das MUNA-Team

 
MUNA ist ein Projekt des St. Josef-Hauses Ennigerloh, das zum Pflege- und Betreuungsnetzwerk der St. Elisabeth-Stift gGmbH gehört. An MUNA in Ennigerloh wirken mit (v.l.): Katharina Willausch (Hausleitung St. Josef-Haus), Frauke Santos Sáez (MUNA-Projektbüro), Netzwerkkoordinator Markus Giesbers, Viktoria Shvaibovich (MUNA-Projektbüro) und stellv. Geschäftsführer Dietmar Specht.

Standort

 

Ansprechpartnerinnen

MUNA ist Ihre zentrale und unabhängige Kontaktstelle. Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihre Anliegen und helfen weiter!

MUNA-Büro
Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag 8:30-12:30 Uhr

Telefon: 02524 9281090 oder 0160 2905472
Mail: muna@st-josef-ennigerloh.de


 
Frauke Santos Sáez
Frauke Santos Sáez

Dipl.-Pädagogin

 

Viktoria Shvaibovich
Viktoria Shvaibovich

Heilpädagogin

 

&nbps;
&nbps;